Seit Samstag, 24. April, gelten in den Bussen, Straßenbahnen und Zügen des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) neue Regeln zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Im neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes wird mit Wirkung bis „spätestens 30. Juni“ für jede kreisfreie Stadt und jeden Landkreis nach Inzidenzzahl unterschieden. So gilt die bestehende Pflicht zum Tragen „medizinischer Masken“ für Personen ab 16 Jahren bis zu einer Inzidenz von 99. Als medizinische Masken gelten neben FFP2- auch OP-Masken. Ab einem Wert von 100 sind nur noch FFP2-Masken oder „vergleichbare Atemschutzmasken“ der Normen KN95 und N95 für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren erlaubt. 

In unseren Bussen kann weiterhin gegen eine Schutzgebühr von 1,- € eine den Verordnungen entsprechende Maske erworben werden.

Gegenwärtig stellt sich die Inzidenzsituation der kreisfreien Städte und Landkreise des VBN-Landes sehr unterschiedlich dar. Einige Regionen liegen über, andere unter dem nach dem neuen Infektionsschutzgesetz maßgeblichen Richtwert von 100. Der VBN empfiehlt daher allen Fahrgästen, grundsätzlich FFP2-Masken zu verwenden. Über die aktuellen Coronaregeln im ÖPNV informiert der Corona-Ticker auf www.vbn.de. Darüber hinaus steht die 24h-Serviceauskunft des VBN unter der Rufnummer 04 21 / 59 60 59 zur Verfügung.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.